Wiehlmündener Höhe 22
51766 Engelskirchen

Kontakt über:

Tel.: 02263/7159180

oder

Email:homoeopatty@t-online.de

Behandlungszeiten
Montag - Donnerstag
9:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Nachmittags nach Vereinbarung

Freitag ist die Praxis geschlossen




 

shim Naturheilpraxis
Patricia Krusemeyer
Naturheilpraxis
shim

Heilverfahren - Diagnostik

Klassische Homöopathie/Miasmatik | Ein Schritt weiter: die "Prozeßorientierte Homöopathie" | Identitätsorientierte Psychotraumatherapie mit Hilfe des Anliegensatzes |

   

Klassische Homöopathie/Miasmatik

Die Basis: die 'KLASSISCHE HOMÖOPATHIE'

Die Homöopathie ist eine ganzheitliche Therapie, deren Ziel die Erhaltung bzw. die Wiederherstellung des inneren Gleichgewichts ist. Dieses innere Balance wird von Samuel Hahnemann, dem Begründer der Homöopathie auch 'LEBENSKRAFT' genannt.

Krankheit bedeutet in diesem Sinne eine 'Verstimmung' der Lebenskraft, ein Ungleichgewicht unserer inneren Harmonie und Ausgeglichenheit.

Symptome sind Hinweise auf die Art der Verstimmung und Helfer auf dem Weg die richtige Arznei zu bestimmen.

Die Arznei wird ausgewählt nach dem homöopathischen Grundprinzip: ÄHNLICHES wird durch ÄHNLICHES geheilt. Heilung bedeutet hier, daß der Organismus einen Reiz (homöopathisches Mittel) bekommt, der Ihn in seiner Selbstheilung unterstützt.

Die Grundpfeiler der Homöopathie bestehen aus drei Prinzipien:
- Das Änlichkeitsprinzip
- Die Arzneimittelprüfung am Gesunden
- Die Potenzierung der Arzneimittel

Behandlung nach dem Miasmenmodell von Peter Gienow, weiterentwickelt von Dr. Rosina Sonnenschmidt.

 
 
   

Ein Schritt weiter: die "Prozeßorientierte Homöopathie"

Eine Weiterentwicklung der 'klassischen Homöopahtie' ist die 'prozesseorientierte Homöopathie' der Berliner Samuel Hahnemann Schule - entwickelt durch Andreas Krüger und Hans-Jürgen Achtzehn.
In ihr gelten die gleichen Prinzipien wie in der klassischen Homöopathie, doch wird der klassische Ansatz erweitert. Die Symptome sollen nicht nur beseitigt werden, sondern sie sollen durch einen bewußten Erkenntnisprozess ÜBERFLÜSSIG werden.
Jedes Symptom hat demnach eine positive Absicht, nämlich uns auf notwendige Veränderungen und Wandlungen aufmerksam zu machen, uns also in den PROZEß DER WANDLUNG zu begeben - deswegen:
Prozeßorientierte Homöopathie.

Dieses macht den Homöopathen nicht nur zu einem ArzneimittelFinder, sondern vor allem zu einem Begleiter auf dem individuellen Heilungsweg. Das fordert vom Homöopathen auch selbst im therapeutischen Prozeß zu sein, da er mit seiner inneren Haltung entscheidend die Beziehung zum Patienten und dadurch auch den Prozeß beeinflusst. Nur was der Therapeut bei sich selbst erkannt und geheilt hat, kann auch im Patienten heil werden.

'Denn wie soll einer den Splitter im Auge eines anderen entfernen, wenn er den Balken im eigenen nicht sieht (Bibelzitat)'.

 
 
   

Identitätsorientierte Psychotraumatherapie mit Hilfe des Anliegensatzes

Diese Methode ermöglicht es uns, die Ursachen von Beziehungskonflikten, psychischen und körperlichen Problemen besser zu verstehen. Diese Form der therapeutischen Arbeit hilft, Verdrängtes ins Bewußtsein zu bringen, innere Aufspaltungen wahrzunehmen, Zusammenhänge zu begreifen und symbiotische Verstrickungen zu erkennen. Sie trägt dazu bei, aus psychischen Spaltungen herauszufinden, Entscheidungen treffen zu können und wieder Zugang zu einem eigenen gesunden ICH zu gewinnen. Sie ermöglicht eine schrittweise Auseinandersetzung mit traumatisierenden Lebensereignissen und Beziehungen. Im Zentrum jeder Arbeit, steht das eigene Veränderungsziel, das 'Anliegen'. Dadurch wird Zug um Zug mehr innere Klarheit und mehr psychische Stabilität erreichbar.

Unsere Gefühle hängen weitgehend von unseren inneren Vorstellungen ab. Und diese Vorstellungen sind oftmals geprägt und beeinflußt durch das 'familiäre System' aus dem wir kommen. Jeder Mensch ist Teil eines Familiensystems und damit eines Beziehungszusammenhanges.
Ich schätze an dieser Arbeit besonders, daß man auf das schauen kann, was wirklich ist, nicht das AUßEN betrachtet, sondern sein INNERES und sich nicht an Vorstellungen oder Interpretationen orientieren muß und das man als Patient durch diese Arbeit aus der 'Opferrolle' (ich kann doch sowieso nichts ändern) in die aktive, verändernde Position kommt.
Somit stellt diese Form der Selbstbegegnung eine hervorragende Ergäzung zur Homöopathie dar, weil sie hilft, die Erkrankung bzw. die Symptome des Patienten in einen größeren Zusammenhang zu stellen.
Dieses gilt vor allem für chronische Leiden.
Ich arbeite in der Einzelarbeit mit Holzfiguren/Stellvertretern. Für eine Arbeit in der Gruppe, bekommen Sie in der Praxis geeignete Adressen von Kollegen.

 
 
shim
Impressum | Datenschutz | Sitemap | www.heilpraktiker-finder.de | www.portasanitas.de | login



, 51766 Engelskirchen
Telefon
Fax 02263/7159610
E-Mail aet
http://www.naturheilpraxis-krusemeyer.de/Heilverfahren---Diagnostik-3.html